Kinga Su | Five Elements

14 Januar - 25 Februar, 2023

Einzelausstellung

Das Installation lädet zur Debatte ein über den Einfluss des menschlichen Lebens auf die Natur und den Planeten Erde. Kinga bietet eine andere Perspektive auf natürliche Prozesse, die der Mensch verändert hat.

Seit den ersten Anzeichen der Zivilisation hat der Mensch die natürlichen Ressourcen der Erde genutzt. Diese Rohstoffe schienen größtenteils endlos zu sein – wie Trinkwasser – oder leicht nachwachsend – wie Holz. Die von uns verursachten Auswirkungen auf den Planeten haben sich bereits bemerkbar gemacht. Wir Menschen sprechen jedoch oft von der Zerstörung der Erde, als ob wir nicht bedenken würden, dass wir als Zivilisation tatsächlich bis zum Punkt ohne Wiederkehr geschädigt werden.

Kinga möchte vom anthropozentrischen Narrativ wegkommen. Die Erde und die Natur haben eine enorme Regenerations-, Verjüngungs- und Wiederbelebungskraft. In den Millionen Jahren seines Lebens hat die Erde bewiesen, dass sie wiedergeboren werden kann, als eine neue und andere Quelle des Lebens, auch wenn die Menschheit sie vielleicht nicht mehr sieht.

In ihrer Animation zeigt Kinga verschiedene Phasen im Leben des Planeten Erde: Vergangenheit, Gegenwart und eine eventuelle Zukunft. Die Lichtobjekte, die Teil der Ausstellung sind, heben die verschiedenen Phasen des Lebens auf der Erde hervor, wie sie im Video zu sehen sind. Die Animation erhielt eine Auszeichnung beim internationalen Wettbewerb für digitale Kunst THE ONE in Torun, PL.

Kingas Installation umfasst auch weitere Werke, die eine Allegorie auf die natürlichen Elemente wie Erde, Luft, Feuer, Wasser und uns Menschen, das fünfte Element, darstellen. Ihre Linoldrucke und ihre geschwungenen Holzobjekte, die beide aus natürlichen Rohstoffen hergestellt sind, behandeln diese Abläufe der Natur aus einer noch unsichtbaren Perspektive. In beiden Fällen wird der Fluss der Linien und die scheinbare Bewegung der Formen nur sichtbar, wenn wir näher herantreten oder die Frontalperspektive verändern. Mit dieser symbolischen Veränderung des Blickwinkels versucht Kinga, die Art und Weise zu beeinflussen, in der wir unseren Einfluss und unsere Stellung im Ökosystem wahrnehmen.

Event

Vernissage

14 January, 2023; 18 – 21 Uhr

Seien Sie bei der Veröffentlichung des Animationsfilms “Rounds” und der NFT-Präsentation dabei. Die Künstlerin wird bei der Veranstaltung anwesend sein.

Ausstellende Künstlerin

Kinga Su

Kinga Su wurde 1994 in Polen geboren. Absolventin der Romanistik an der Universität Warschau und der Grafik an der Akademie der Schönen Künste in Warschau, Polen. Derzeit studiert sie Graphic Communication an der Haute École des Arts du Rhin in Straßburg, Frankreich.

Kinga wird seit 2022 von EXO repräsentiert.

Mehr…

Ausgewählte Kunstwerke

Bitte teilen Sie Ihre Kontaktdaten mit, damit wir Ihre Anfrage bearbeiten können