12 April - 12 Mai, 2024

Birgit Unterweger

Code Red

Einzelausstellung

Verschmelzung von floralen Motiven und Weiblichkeit, so wirkt die neue Photo-Ausstellung von Birgit Unterweger Code Red.

Dichter früherer Epochen nutzten Blumen und Blüten als Metaphern für weibliche Anmut. Im Jugendstil verschmolzen Künstler Frauenfiguren sogar ganz unmittelbar mit Blumen.

Für Birgit Unterweger ist es auch der „zarte Schmelz“, wie sie es ausdrückt, der die Motive verbindet. Hier wie dort findet sich ein erotisch aufgeladenes Rot, ein über Jahrhunderte tradiertes Symbol für Feuer, Feurigkeit und Fleischeslust.

Der verschwommene Duktus verrät, dass Birgit Unterweger eigentlich mit der Kamera nicht fotografieren, sondern eher malen will. Die Blüten wirken wie mit dem Pinsel formuliert, der violette Schwung der Blätter könnte auch sehr gut mit einer breiten Borste gearbeitet sein. Durch die Verunklarung rückt die Schönheit der Farben ins Zentrum, die sinnliche Kraft der Formen. So öffnet uns diese verwischte Fotografie den Blick und lässt uns die Sinnlichkeit und Schönheit, die den Dingen inne ist, förmlich spüren.

Die allzu scharfen Konturen der Fotografie behaupten eine Autonomie der Motive, die diese de facto nicht besitzen. So lässt sich die verwischte Fotografie von Birgit Unterweger auch als anarchistische Protestnote lesen und als Weigerung, falsche Eindeutigkeiten zu reproduzieren und die Vorstellung fort-zuschreiben, dass sich Welt in sauber definierte Strukturen pressen ließe.

Wenn Birgit Unterweger mit malerischen Mitteln Bewegung simuliert, überträgt sich diese auch ganz direkt auf den Betrachter. Das ist ein raffinierter Vorgang. Denn die Blume – trotz des steten Energietransfers – mehr oder weniger unbewegt in ihrer Vase steht. Und dennoch ist diesen Fotografien Dynamik, Flüchtigkeit und ewige Transformation und Veränderung eingeschrieben.

Adrienne Braun

Events

Vernissage
Freitag, 12. April 18:30 (Die Künstlerin ist anwesend)

Lesung von Autorin Anna Breitenbach

Art Alarm (Galerien Weekend)
Samstag-Sonntag, 20. & 21. April, 11:00 – 18:00

Ausstellende Künstlerin

Birgit Unterweger

Der verschwommene Duktus ihrer Fotografien verrät, dass Birgit Unterweger mit der Kamera nicht fotografiert, sondern malt. Die Künstlerin simuliert mit malerischen Mitteln Bewegung, die sich direkt auf den Betrachter überträgt. Mit diesem raffinierten Vorgang verleiht Unterweger ihren Fotografien eine unverkennbare Dynamik und Flüchtigkeit, eine ewige Transformation und Veränderung.

“Kunst ist meine Leidenschaft, Fotografie meine Berufung, Design meine Liebe und Autor meine Selbstverwirklichung.”

Die facettenreiche Künstlerin studierte Graphic Design an der Johannes Gutenberg in Stuttgart, mit Schwerpunkt Fotografie, Grafik-Design und Illustration.

Sie nahm Unterricht in Malerei bei Professor K.R.H. Sonderborg und darüber hinaus war sie Gaststudentin bei Professor Fuchs an der HDM Stuttgart.

Mit mehrfachen internationalen Auszeichnungen, sowie nationalen und internationalen Ausstellungen, arbeitet Unterweger seit 1988 als freie Creativ-Direktorin, Malerin und Fotografin.

Birgit Unterweger

Tulips

2023
Fine Art Print auf Alu Dibond
Auflage von 5 + 2 APs

Birgit Unterweger

Milena und Cleo

2023
Fine Art Print auf Alu Dibond
Auflage von 5 + 2 APs

Birgit Unterweger

Frida

2023
Fine Art Print auf Alu Dibond
Auflage von 5 + 2 APs

Birgit Unterweger

Frozen Blossoms

2021
Fine Art Print auf Alu Dibond
Auflage von 5 + 2 APs